Anoxinon e.V.

Ziel und Zweck des Vereins

Aufklärungsarbeit und Information

Wir erstellen und sammeln Informationen zu Datensicherheit, Verschlüsselung, Datenschutz, Zensur, freier Software und Begleitthemen und machen diese für interessierte Bürger:innen zugänglich. Dies geschieht bspw. mittels Publikationen in Schrift-, Video- und Audioform, aber auch durch Teilnahme oder Durchführung von Veranstaltungen in der Öffentlichkeit, sowie durch den Austausch und die Kooperation mit Fachleuten, Journalist:innen oder Bürgerrechtsorganisationen.

Bereitstellung von dezentralen Internetdiensten

Für einen leichten Zugang zu sicheren und datenschutzfreundlichen Angeboten im Internet stellen wir selbst dezentrale Dienste im Internet bereit. Dabei stehen freie Software, Dezentralität und Datenschutz im Vordergrund. Einen Überblick kann man sich unter Dienste verschaffen.

Förderung von freier Software und dezentralen Internetplattformen

Darüber hinaus stehen die Unterstützung und Förderung von Projekten und Organisationen im Fokus, die sich für freie Software und ein dezentrales und gemeinschaftliches Internet einsetzen. Im Rahmen dessen sind wir bspw. Fördermitglied des nicht-kommerziellen Vereins Codeberg e.V., der unter codeberg.org eine offene und freie Kollaborationslösung für Softwareentwickler:innen anbietet.


In einem Satz: Wir fördern Datenschutz und freie Software durch das Bereitstellen von Informationen und alternativen Internetdiensten - und setzen uns damit für eine gemeinschaftliche digitale Welt ein.


Chaos im Neuland

Digitalisierung ist längst in aller Munde und “smarte” Hilfmittel sind für viele Menschen in Deutschland und Europa schon alltäglich. Schaut man etwas genauer hin, stellt man fest, dass ein Großteil der Produkte und Dienste aber von ein und denselben [einer kleinen Gruppe ähnlich ausgerichteter] Unternehmen stammt: GAFAM - Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft. In der digitalen Welt herrscht ein Oligopol - wenige Anbieter stehen vielen Nachfrager:innen [einer vielfältigen Nachfrage] gegenüber. Geht man in die verschiedenen Teilbereiche der digitalen Welt, wie beispielsweise in den Markt des Instant Messaging oder der Suchmaschinen, zeichnen sich schnell Marktverteilungen von Quasi-Monopolen ab: In Deutschland ist WhatsApp die unangefochtene Spitze, die Messaging-App von Facebook wird Stand 2019 von knapp 80% der Bevölkerung genutzt [1]. Bei letzterem ist Google mit der Google-Suche haushoch in Führung, mit rund 88% Marktanteil auf dem Desktop und sogar knapp 98% Marktanteil auf dem Smartphone [2]. Man kann dabei zweifelsohne von einer Machasymmetrie sprechen, sowohl zwischen den “großen Fünf” und anderen Unternehmen, als auch zwischen GAFAM und den Nutzer:innen. Insellösungen und Quasi-Monopole kennzeichnen einen Großteil der heutigen digitalen Welt.

Mit Werten wie Privatsphäre, Datenschutz, Nachhaltigkeit und Freiheit hat das wenig zu tun - die Vorteile von digitale Werkzeugen fordern [hohen] einen Preis. Wir wollen diesen Preis senken, beziehungsweise die Währung anpassen. Wir wollen, dass Digitalisierung gemeinschaftlich vonstatten geht und nicht auf Kosten von Privatsphäre, Datenschutz, Nachhaltigkeit und Freiheit.


Was wir wollen

Potenzielle Möglichkeiten, aber auch Gefahren - wie im Vorwort schon angeschnitten - werden in einer zunehmend digitalisierten Welt gesellschaftlich nach wie vor kaum diskutiert. Auf einige grundsätzliche Fragen des Datenschutzes, der Kommunikation und der informationellen Selbstbestimmung haben viele Menschen noch keine Antworten gefunden oder fühlen sich schlicht überfordert.

Wir sehen uns als Anlaufstelle, welche digitale Thematiken einfach und verständlich aufschlüsselt und zum Nachdenken anregen möchte. Um gefundene Lösungen auch direkt zu fördern, unterstützen wir freie und quelloffene Projekte und stellen digitale Dienste für die Allgemeinheit zur Verfügung.

Wir - Anoxinon e.V. - sind ein gemeinnütziger, nicht-kommerzieller Verein, der sich für freie Software und Datenschutz einsetzt. Unser Ziel ist es dabei, Bürger:innen über Themen der anonymen, sicheren, verschlüsselten und unzensierten elektronischen Kommunikation zu informieren und beispielsweise darüber aufzuklären, wie sich jede:r Einzelne vor exzessivem Tracking und Profiling im Internet schützen und dieses möglichst sicher verwenden kann.

Einen guten Überblick über unsere aktuellen Aktivitäten kann man sich in den regelmäßig erscheinenden Logbüchern und Blogbeiträgen verschaffen.


Was uns kennzeichnet

Wir sind weltanschaulich und politisch unabhängig, gemeinnützig und demokratisch organisiert. Damit bestimmt weder eine Person alleine über die Aktionen und Ausrichtungen des Vereines, noch verfolgen wir das Ziel der Profitgenerierung und -maximierung. Anoxinon e.V. verschreibt sich allein den in der Satzung festgehaltenen Zwecken und wird in seinen Aktionen durch seine Mitglieder geführt.


Vorstand & Verwaltung

Der Kopf von Anoxinon e.V.

Christopher B. (SkyfaR)
1. Vorsitzender
  • Chaotischer, kreativer Denker mit Hang zur Perfektion
  • Interessiert sich für Technik (u. A. FOSS), Forschung & Musik
  • Zuständig für die allgemeine Organisation
Michael G. (angrytux)
Vorstandsmitglied
  • Idealist und Geek
  • Interessiert sich für Linux, FOSS, Datenschutz und Gaming
  • Zuständig für Projekte und was sonst eben anfällt
Malte K. (beli3ver)
Vorstandsmitglied
  • “Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen.”
  • Interessiert sich für Linux, OSS, Android und Webentwicklung
  • Zuständig für die technische Infrastruktur und alle Belangen im Bereich der Technik
Patrick H. v. d. D. (iPatrick1990)
Schatzmeister
  • Sozialdemokrat, Führungskraft, Shareholder
  • Interessiert sich für Politik, Wirtschaft, Finanzen, Digitales u. Musik.
  • Zuständig für die Finanzen